Alkohol

Wie Sucht entsteht

Das menschliche Gehirn verfügt über ein natürliches Belohnungssystem. Der Botenstoff Dopamin sorgt für Glücks- und Lustgefühle.

 

Ohne Alkohol

Die Senderzelle schüttet wenig Dopamin aus, die Empfängerzelle nimmt wenig Dopamin auf. Normaler, zufriedener Gemütszustand.

 

Mit Alkohol

Die Senderzelle schüttet mehr Dopamin aus. Das erzeugt am Anfang mehr Lustgefühle. Das Gehirn gewöhnt sich an die Überdosis Dopamin und verlangt bald mehr davon, um sich nur einigermassen gut zu fühlen. 

 

Der Weg in die Sucht

Das Gehirn gewöhnt sich an Alkohol und verlangt immer grössere Mengen Dopamin, um sich gut zu fühlen. Um sich besser zu fühlen, muss die Menge Alkohol laufend gesteigert werden. Das führt direkt in die Sucht.

 

Suche

Themen (0 von 0)

Keine Resultate

Shop (0 von 0)

Keine Resultate

Downloads (0 von 0)

Keine Resultate

Login

Jetzt registrieren und profitieren

  • Erhalte gratis ein «cool and clean»-T-Shirt.

  • Stell dir deine Favoriten zusammen.

  • Kommentiere die einzelnen Beiträge und hilf so mit, die Qualität zu verbessern.

  • Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

  • Profitiere von der Unterstützung durch die kantonalen Botschafter.

Registrieren

Passwort ändern

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte deine E-Mail-Adresse eingeben

Ungültige E-Mail-Adresse.

Facebook-Verknüpfung löschen

Bitte neues Passwort angeben

Um die Facebook-Verknüpfung zu deinem Konto zu löschen, musst du ein Passwort eingeben.

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld