Doping

Erfolg um jeden Preis

Die Mittelstrecken-Läuferin Süreyya Ayhan steigt in den 1990er-Jahren zur grössten türkischen Medaillenhoffnung in der Leichtathletik auf. 2001 erreicht sie an den Weltmeisterschaften im kanadischen Edmonton über 1500 Meter in 4:08:17 den achten Rang. Im Jahr darauf wird sie überraschend Europameisterin mit einer Zeit von 3:58:79. Dieser grosse Leistungssprung gibt zu Spekulationen Anlass. Im Jahr 2004 werden die Zweifel bestätigt. Bei einer Dopingprobe versucht Ayhan, eine fremde Urinprobe abzugeben. Sie wird deswegen für zwei Jahre gesperrt. 2007, kaum im Wettkampfgeschehen zurück, zerstört sie ihre Karriere. Ein Dopingtest fällt erneut positiv aus, und sie wird lebenslänglich gesperrt. Zwar verkürzt der türkische Sportverband die Sperre 2008 auf vier Jahre. Im November 2009 erfolgte eine erneute lebenslange Sperre durch den Internationalen Sportgerichtshof.

Die Geschichten bleiben leider nicht lange im Gedächtnis der Leser.

Gregor

Corinne

Suche

Themen (0 von 0)

Keine Resultate

Shop (0 von 0)

Keine Resultate

Downloads (0 von 0)

Keine Resultate

Login

Jetzt registrieren und profitieren

  • Erhalte gratis ein «cool and clean»-T-Shirt.

  • Stell dir deine Favoriten zusammen.

  • Kommentiere die einzelnen Beiträge und hilf so mit, die Qualität zu verbessern.

  • Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

  • Profitiere von der Unterstützung durch die kantonalen Botschafter.

Registrieren

Passwort ändern

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte deine E-Mail-Adresse eingeben

Ungültige E-Mail-Adresse.

Facebook-Verknüpfung löschen

Bitte neues Passwort angeben

Um die Facebook-Verknüpfung zu deinem Konto zu löschen, musst du ein Passwort eingeben.

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld