Doping

Spielform «Doping ist ein unfairer Vorteil»

Zeit

10 Minuten

 

Material

Pro Team 1 Jass-/Uno-Spiel und 2 Malstäbe (Markierungshüte)

 

Aktion

Für 2 bis 4 Teams zu 2 bis 8 Athleten wird eine Strecke von ca. 50 m abgesteckt. Am Ende der Strecke liegen Spielkarten (gleich viele oder doppelt so viele wie Fahrer pro Team). Die Spielkarten sind vermischt und liegen nebeneinander, alle mit der Zahl nach unten. Die Fahrer haben die Aufgabe, die Spielkarten in der richtigen Reihenfolge 6 – 7 – 8 – 9 – 10 – Bube usw. an den Start zurückzubringen. Es dürfen immer 2 Fahrer desselben Teams gleichzeitig starten (ausser bei 2er- oder 3er-Teams). Die ersten 2 Fahrer fahren bis zum Ende der Strecke, drehen je eine Spielkarte um und bringen sie zurück, falls sie die 6 und die 7 aufgedeckt haben usw. Bringt ein Fahrer eine falsche Spielkarte, muss er sie wieder zurückbringen, bevor die nächsten Fahrer starten dürfen. Pro Fahrt darf immer nur eine Karte aufgedeckt werden. Es gewinnt das Team, das zuerst alle Karten in der richtigen Reihenfolge zurückbringt.

Die Karten eines Teams sind so präpariert, dass die Zahl auf der Oberfläche bei genauem Hinsehen erkennbar ist. Dieses Team wird gewinnen.

 

Lebenskompetenz fördern: Umgang mit Stress

Schritt 1 – Beobachten (Wahrnehmung)

  • Hat jemand von euch den Betrug bemerkt?
  • Können sich die Betrüger über den Erfolg freuen?

 

Schritt 2 – Beurteilen (Besprechung)

  • Wie fühlen sich die Betrogenen?
  • Wie haben sich die Betrüger gefühlt, die ungerechtfertigte Vorteile hatten? Hatten sie Angst, von den anderen entdeckt zu werden?
  • Was hat der Vorsprung der Betrüger bei den anderen ausgelöst, die sich an die Regeln hielten?
  • Warum verursacht Betrug bei allen Beteiligten Stress?

 

Schritt 3 – Beraten (Handlungsalternative)

  • Wie kann das Team als Ganzes mit Stresssituationen besser umgehen?
  • Angenommen, eines eurer Teammitglieder ist gefährdet, sich nicht an Dopingregeln zu halten. Wie könnt ihr einschreiten, um einen Dopingfall zu verhindern.

 

Schritt 4 – Begleiten (Anwendung)

  • Beobachte als Leiter, ob die Jugendlichen ihn Umgang mit Regelverletzungen aufgrund des Gesprächs verändert haben. Wenn nicht, sprich sie bei Gelegenheit nochmals darauf an.

 

Schritt 5 – Zurück zu Schritt 1

 

Lebenskompetenzen, die mit dieser Spielform gefördert werden:

Das Spiel hat eine nachhaltige Wirkung, wenn man regelmässig über das unfaire Verhalten spricht. Einmal ist keinmal!

Gregor

Suche

Themen (0 von 0)

Keine Resultate

Shop (0 von 0)

Keine Resultate

Downloads (0 von 0)

Keine Resultate

Login

Jetzt registrieren und profitieren

  • Erhalte gratis ein «cool and clean»-T-Shirt.

  • Stell dir deine Favoriten zusammen.

  • Kommentiere die einzelnen Beiträge und hilf so mit, die Qualität zu verbessern.

  • Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

  • Profitiere von der Unterstützung durch die kantonalen Botschafter.

Registrieren

Passwort ändern

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte deine E-Mail-Adresse eingeben

Ungültige E-Mail-Adresse.