Fairplay

Zweimal Gold für die Fairness

An den Olympischen Winterspielen 1964 stellt der italienische Bobpilot Eugenio Monti gleich zweimal seinen grossen Sportsgeist unter Beweis. Im Viererbobrennen weist er seine Mechaniker an, den beschädigten kanadischen Bob zu reparieren. Dank dieser Reparatur können die Kanadier den Wettkampf fortsetzen und gewinnen. Beim Zweierbob der führenden Engländer Nash/Dixon bricht nach dem ersten Lauf ein Bolzen an der Vorderachse. Monti baut nach seinem zweiten Lauf einen Bolzen an seinem Bob aus und lässt ihn zum Start bringen. Dort wird der Bolzen in den englischen Bob eingebaut. So können Nash/Dixon den zweiten Lauf bestreiten und werden Olympiasieger. Monti selber gewinnt 1964 «nur» zweimal die Bronzemedaille. Für die fairen Gesten wird Monti mit dem Pierre-de-Coubertin-Fair-Play-Preis geehrt. 1968, vier Jahre später, wird Monti in Grenoble doch noch Doppelolympiasieger.

Suche

Themen (0 von 0)

Keine Resultate

Shop (0 von 0)

Keine Resultate

Downloads (0 von 0)

Keine Resultate

Login

Jetzt registrieren und profitieren

  • Erhalte gratis ein «cool and clean»-T-Shirt.

  • Stell dir deine Favoriten zusammen.

  • Kommentiere die einzelnen Beiträge und hilf so mit, die Qualität zu verbessern.

  • Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

  • Profitiere von der Unterstützung durch die kantonalen Botschafter.

Registrieren

Passwort ändern

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte deine E-Mail-Adresse eingeben

Ungültige E-Mail-Adresse.

Facebook-Verknüpfung löschen

Bitte neues Passwort angeben

Um die Facebook-Verknüpfung zu deinem Konto zu löschen, musst du ein Passwort eingeben.

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld