Fairplay

Per Autostopp zum Marathonsieg

Bei den Olympischen Spielen 1904 in St. Louis erreicht Thomas Hicks das Ziel im Marathonlauf ohne grosse Reaktion des Publikums. Erstaunt und enttäuscht nimmt er dies zur Kenntnis, schliesslich ist er überzeugt, gewonnen zu haben. Wie kann das möglich sein? Die Marathonstrecke ist äusserst anstrengend. Die einzige «Verpflegungsstation» ist ein 20 Kilometer vom Stadion entfernter Brunnen, und das bei feuchtheisser Nachmittagshitze. Fred Lorz setzt sich, von Krämpfen geplagt, nach 14 Kilometern an den Strassenrand und steigt auf Einladung der Funktionäre gerne in das Begleitauto. Dieses erleidet beim 31. Kilometer eine Panne. Lorz setzt seinen Weg zu Fuss ins Stadion fort, um seine Stadtkleidung zu holen, wie er später erklärt. Er soll gerade die Siegermedaille erhalten, als sein Betrug auffliegt.

Suche

Themen (0 von 0)

Keine Resultate

Shop (0 von 0)

Keine Resultate

Downloads (0 von 0)

Keine Resultate

Login

Jetzt registrieren und profitieren

  • Erhalte gratis ein «cool and clean»-T-Shirt.

  • Stell dir deine Favoriten zusammen.

  • Kommentiere die einzelnen Beiträge und hilf so mit, die Qualität zu verbessern.

  • Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

  • Profitiere von der Unterstützung durch die kantonalen Botschafter.

Registrieren

Passwort ändern

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte neues Passwort angeben

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld

Passwort zurücksetzen

Bitte deine E-Mail-Adresse eingeben

Ungültige E-Mail-Adresse.

Facebook-Verknüpfung löschen

Bitte neues Passwort angeben

Um die Facebook-Verknüpfung zu deinem Konto zu löschen, musst du ein Passwort eingeben.

obligatorisches Feld
obligatorisches Feld