Sich eine eigene
Meinung bilden

Kritisches Denken

Im Vereinssport spielt die Trainerin oder der Trainer eine grosse Rolle. Ein Team zu leiten ist eine grosse Verantwortung, – es geht um gewinnen und verlieren und es geht auch um die Fähigkeit, den Gruppenzusammenhalt zu stärken und jedes Teammitglied zu guten Leistungen zu motivieren. Stell dir vor, dein Team bekommt einen neuen Coach. Das Gerücht macht die Runde, dass diese Person eine Gruppe an einem anderen Ort trainiert hat und sich dabei überall unbeliebt gemacht hat. Würdest du dich auf die neue Trainerin oder Trainer freuen?

 

Das solltest du vielleicht. Denn was ist schon von einem ungenauen Gerücht zu halten? Es ist eine neue Situation, es ist ein anderes Team und du wirst deine eigenen Erfahrungen mit der neuen Person machen. Vielleicht hatte der Ärger an dem anderen Ort Gründe, die du nicht kennst. Vielleicht gab es in Wirklichkeit Spannungen im Team. Es ist sicher das Beste, du vertraust in deine eigenen Beobachtungen und bildest dir dein eigenes Urteil. Denn vielleicht passt die neue Trainerin oder der Trainer perfekt zu euch und ihr werdet als Team die grössten Erfolge feiern und den besten Gruppenzusammenhalt haben. Wer weiss das schon?

Die Fähigkeit, dir ein eigenes Urteil zu bilden, unabhängig von der Meinung anderer, nennen wir Kritisches Denken. Wenn du dazu in der Lage bist, ist das ein Zeichen deiner persönlichen Stärke. Dabei solltest du eine Sache nicht missverstehen: Es ist mit Sicherheit gut, das Urteil anderer ernst nehmen. Insbesondere von Fachleuten und von Personen, denen du vertraust. Kritisches Denken meint nicht, alles infrage zu stellen oder besser zu wissen, was andere sagen. Es benennt die Fähigkeit, stets wachsam zu bleiben, deinem eigenen Urteil und deinem moralischen Kompass zu vertrauen. Wenn du dir darüber bewusst bist, und dich darum bemühst, wird dir das sicher mit der Zeit immer besser gelingen.

Erzähl uns von dir und gewinne mit etwas Glück eines von 10 Migros Fitness@home-Jahresabos